Jetzt gehts hier rund!!

Uiuiui … jetzt sind wir schon 7 Tage in Ny Alesund und ich bin noch nicht dazu gekommen etwas zu schreiben. Dabei ist so unglaublich viel passiert. Also der Reihe nach:
25. Mai 2010
Dienstag sind wir in Ny Alesund eigenlaufen. Es gibt nicht die richtigen Worte, um zu beschreiben was für einen Eindruck diese Szenen hinterlassen haben. Der bis jetzt einzige Tag mit wolkenlosem Himmel, herrlichem Sonnenschein und einer grandiosen Einfahrt in den Kongsfjord. Ich hoffe, dass die Bilder ein klein wenig die Emotionen vermitteln können, die das ausgelöst hat.
Auf der Fahrt nach Ny Alesund mussten wir ein kleines Rennen mit dem Frachtschiff fahren, dass einmal im Monat die Forschungsstation versorgt. Denn wer zuerst den Hafen erreicht, darf auch als erster entladen. Glücklicherweise haben wir mit einem Tag Vorsprung gewonnen und konnten daher den Dienstag gut für das Entladen der Mesokosmen nutzen.
Am Abend ist dann der Rest der IFM-GEOMAR-Truppe aus Kiel eingeflogen worden. Da war es dann vorbei mit der Ruhe. Aber da wir das Experiment schlecht zu dritt durchführen können, war es wohl doch ganz gut so.
26. Mai 2010

Mittwoch galt es sich in Ny Alesund zu organisieren. Wir mussten alle möglichen Besprechungen und Einführungen über uns ergehen lassen. Aber, da wir ja wie immer unter Zeitdruck stehen, musste natürlich parallel angefangen werden die Mesokosmen für das Experiment vorzubereiten. Detlef und Ronald haben bis heute einen super Job hingelegt und alle 9 Mesokosmen zeitplan getreu bis Sonntagabend fertig gebaut.
Da wir eine Auffrischung im Schießen benötigten, durften wir abends noch ein bisschen rumballern. Natürlich alles abgesichert auf einem Schießplatz.
27. Mai 2010
Donnerstag war der große Entlade-Tag. Da wir am Dienstag nur die Mesokosmen und einiges an Zusatzmaterial entladen haben, galt es nun alle 165 Kisten auf die Pier zu bringen und per Radlader auf die verschiedenen Labore im ganzen Ort zu verteilen. Da nicht ganz klar war wer wo untergebracht ist, kann man sich vorstellen, dass es zu gewissen Zeiten kurzfristig unübersichtlich wurde. Aber gute Logistik bringt natürlich nichts aus der Ruhe, so dass nun alles an seinem Ort ist und alle fleißig damit beschäftigt sind ihre Labore aufzubauen.
28. Mai 2010
Am Freitag sind dann auch die Engländer, Franzosen und Holländer eingetroffen, so dass es nun galt die Materialschlacht, die wir am Vortag mit der Entladung der Esperanza eigeleitet hatten, nun mit drei Containern fortsetzen konnten.
29. Mai 2010
Samstag … hmmm …. Ich erinnere mich noch dunkel an das Einrichten von Laboren, einem Checktauchgang bei immerhin positiven Wassertemperaturen (+0,5°C) und einer Party auf der Esperanza mit anschließendem Versumpfen in der Bar von Ny Alesund (hat nur Samstags geöffnet) .. viel mehr weiß ich irgendwie nicht mehr!!
30. Mai 2010
8.30 Uhr, es ging weiter mit aufbauen und organisieren!! Das musste ich jetzt natürlich schreiben, um den Text vom Vortag nicht ganz ins falsche Licht abgleiten zu lassen.
31. Mai 2010
Heute wurden die Mesokosmen endlich zu Wasser gelassen. Mit einer wahnsinnigen Kraftanstrengung eines super Teams konnten wir zusammen mit der Esperanza von Greenpeace heute alle neun Mesokosmen installieren. Neben mir sitzt gerade Andrea. Es ist 23.21Uhr und sie ist gerade, tiefgekühlt von der letzten 4 stündigen Bootstour zurückgekommen. Das ist schon ein anstrengender Job den wir haben, aber es gibt auch Leute die es einem danken!!

Advertisements

3 Responses

  1. Hallo Sebastian,
    wie schön, dass du nun doch noch zum Schreiben gekommen bist und dass die Mesos im Wasser sind. Als daheim vor dem PC Sitzende lechze ich natürlich nach Neuigkeiten und Bildern aus Ny Alesund…
    Also danke für`s Berichten und liebe Grüße ganz besonders an Ronny!!!
    Weiterhin viel Erfolg wünscht Euch Sabine (Freundin von Ronny)

  2. Hallo Sebastian,
    congratulation !!! Die Mesos sind im Wasser. Viel Erfolg weiter und pass bitte auf, dass Andrea nicht einfriert 🙂
    Liebe Grüße von Sabine

  3. Hallo Sebastian
    Nachricht aus KIEL. Wie gehts denn so da oben? Wenn ich groß bin, möchte ich auch Biologie oder Physik studieren (komme bald in die 7. klasse).
    Allerdings werde ich eher auf Island ansiedeln.
    Viiiiiiiiel Glück und Erfolg. Und friert bitte nicht ein 😉 .

    Warme Grüße aus der Heimat von Benjamin.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: